Da sein

ist oft schwer, wenn die ganze Aufmerksamkeit dem gefühlten Zusammenhalten von einem selbst gilt. Unterstützung erhalten wir in Beziehung. Zu anderen Menschen und durch zustimmen. Durch zustimmen, dass alles so sein darf, wie es gerade ist. Durch diese Haltung können wir Sorgen, Ängste, Schwierigkeiten gehen lassen. Und wir werden von anderen so angenommen wie wir sind, mit all dem was uns gerade beschäftigt. Wir erhalten dann auch von unserer Familie, unseren Eltern und unseren Ahnen die Zustimmung einfach da sein zu dürfen, so wie wir gerade sind, mit allen unseren Fehlern und vermeintlichen Defiziten – und wenn wir alle Erwartungen gehen lassen und uns von unseren Ahnen halten lassen, können wir endlich wieder aufatmen, und durchatmen – und auf einmal fühlen wir uns unseren Aufgaben wieder gewachsen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*